Betreuung und Schule

fotolia_106875109_x_wavebreakmediamicro.jpg

Eltern unterstützen Kinder bei den Hausaufgaben
© WavebreakMediaMicro - Fotolia

Allgemeine Informationen

Ab dem 27. April wurde der Schulbetrieb schrittweise wiederaufgenommen. Aufgrund der hohen Anforderungen des Infektionsschutzes (Einhaltung der Abstandsgebote, hygienische Maßnahmen) wird die Wiederaufnahme des Schulbetriebes in Hessen in verschiedenen Etappen bzw. Stufen erfolgen.

Begonnen wurde mit den Abschlussklassen von Haupt-, Real- und Berufsschulen sowie den vierten Klassen der Grundschulen, der Q2, das heißt für die 12. Klassen (G9) und die 11. Klassen (G8). Weitere Schulformen und Jahrgangsstufen folgten dann in mehreren Schritten im Laufe des Monats Mai. Ab dem 22. Juni 2020 soll für alle Jahrgänge der Grundschule und der Grundstufen der Förderschulen der Präsenzunterricht wieder aufgenommen werden. Im Rahmen der verlässlichen Schulzeit sollen in der Regel pro Schultag vier Zeitstunden für die Klassen 1 und 2 und fünf Zeitstunden für die Klassen 3 und 4 erteilt werden.

Mit der Rückkehr zur Fünf-Tage-Woche an den Grundschulen ab dem 22. Juni entfällt für die Jahrgänge 1 bis 4 die Notfallbetreuung in den Schulen. Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 wird die Notfallbetreuung bis zu den Sommerferien (also bis 3. Juli) fortgeführt.

Informationen für Eltern

In dieser Übersicht finden Eltern Informationen zur Notbetreuung und insbesondere zu den Personengruppen, die trotz der Aussetzung des Unterrichts und Kita-Betriebs Anspruch auf Kinderbetreuung haben.

Um Herausforderungen im Alltag während der Schulschließungen bewältigen zu können, bietet ab sofort jedes der 15 hessischen Schulämter eine psychologische Telefonberatung für Familien an. 

Informationen für Schülerinnen und Schüler

Was für Schülerinnen und Schüler zu beachten ist, wenn ein Pflichtpraktikum bevorsteht:

Informationen für Lehrkräfte und Schulleitungen

Mit der schrittweisen Wiederaufnahme des Schulbetriebs sind für Lehrkräfte und Schulleitungen zahlreiche Fragen verbunden. In Schreiben an die Schulleitungen erläutert das Kultusministerium, wie der Unterricht und der Schulalltag zu organisieren sind, wie mit Klassenfahrten und Exkursionen umzugehen ist und gibt Anregungen zum Digitalen Lernen. Außerdem wurde allen Schulen in Hessen ein Hygieneplan zur Verfügung gestellt:

Aktualisiert am 19.06.2020

Schließen