Modernes Regieren

Hessische Staatskanzlei

Die Staatskanzlei ist die Regierungszentrale unseres Landes und der Amtssitz des Ministerpräsidenten, der die Richtlinien der Politik bestimmt.

dsc_4496.jpg

Foto der Hessischen Staatskanzlei
© Staatskanzlei

Sitz des Ministerpräsidenten

In der Staatskanzlei kommen die Ministerinnen und Minister der Landesregierung unter dem Vorsitz des Ministerpräsidenten zu ihren regelmäßigen Kabinettsitzungen zusammen. Neben dem Ministerpräsidenten sind zwei Staatsminister in der Staatskanzlei tätig, der Chef der Staatskanzlei sowie die Ministerin für Europa- und Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigte des Landes Hessen beim Bund. Die Staatskanzlei ist also ein Ort, an dem herausragende politische Entscheidungen getroffen werden.
Erfahren Sie mehr über die Arbeit von Ministerpräsident Volker Bouffier

Die Aufgaben der Staatskanzlei

Für seine Amtsführung bedient sich der Ministerpräsident der Staatskanzlei. Die Staatskanzlei mit ihren rund 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern plant die Grundzüge der Regierungspolitik, koordiniert die aktuelle Arbeit zwischen den Ministerien und vertritt sie gegenüber dem Landtag. Ihre Leitung hat der Chef der Staatskanzlei. Zu seinen zentralen Aufgaben gehört es, in der Konferenz der Staatssekretärinnen und Staatsekretäre, der sogenannten Vorkonferenz, die Entscheidungen des Kabinetts vorzubereiten. Daneben ist er für die Organisation, das Personal und die Finanzen der Staatskanzlei verantwortlich. Zudem ist hier der Regierungssprecher tätig, der die Arbeit der Landesregierung der Öffentlichkeit vermittelt – eine zentrale Aufgabe in einem demokratischen Land, denn die Bürgerinnen und Bürger sollen umfassend informiert sein.
Zu den Initiativen der Staatskanzlei

Die Hessische Landesvertretung in Berlin

Zum Geschäftsbereich des Ministerpräsidenten gehört außerdem die Hessische Landesvertretung Berlin, die der Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Bevollmächtigten des Landes Hessen beim Bund, Lucia Puttrich, zur Erfüllung ihrer Aufgaben untersteht. Sprachrohr, Botschafter und Koordinator, um die Interessen des Landes gegenüber dem Bund zu wahren – das sind die zentralen Aufgaben der Landesvertretung. An der Nahtstelle zwischen Landes- und Bundespolitik wird in der hessischen Vertretung die Bundesratsarbeit zusammen mit der Staatskanzlei, den Ministerien und den übrigen Ländern koordiniert sowie das Abstimmungsverhalten in der Länderkammer vorbereitet. Politische Entwicklungen werden beobachtet und analysiert, Entscheidungen im Bundesrat und im Deutschen Bundestag mitgestaltet.
Weitere Informationen über die Landesvertretung in Berlin

Hessens Sprachrohr in Brüssel

Seit 1989 gibt es eine Vertretung des Landes Hessen bei der Europäischen Union in Brüssel, die für die Koordinierung der Europapolitik der Landesregierung verantwortlich ist und die Regionalpartnerschaften Hessens pflegt. Die im Ministerium für Europa- und Bundesangelegenheiten angesiedelte Europaabteilung und die Vertretung des Landes Hessen bei der EU in Brüssel begleiten in enger Abstimmung mit den Fachministerien die europäische Entwicklungen und machen sich für hessische Landesinteressen stark. Die Landesvertretung vertritt dabei die Interessen des Landes Hessen in Brüssel. Das Ziel hessischer Europapolitik ist eine demokratische, weiter zusammenwachsende, den Prinzipien der Subsidiarität und der Verhältnismäßigkeit verpflichtete Europäische Union als Garant für dauerhaften Frieden, für Sicherheit und für wirtschaftlichen Wohlstand in Europa.
Mehr über Hessen in Europa erfahren