Auszeichnung

Die Gewinner des 12. Hessischen Demografie-Preises

Zum zwölften Mal hat die Hessische Landesregierung den mit insgesamt 24.000 Euro dotierten Hessischen Demografie-Preis verliehen. Geehrt werden Initiativen, die sich den Herausforderungen des demografischen Wandels in ländlichen Regionen stellen. Den ersten Preis hat das Projekt „Marktscheune Wittelsberg“ aus Ebsdorfergrund im Landkreis Marburg-Biedenkopf gewonnen. Den zweiten Platz teilen sich die Freiwillige Feuerwehr Wahlen (Landkreis Bergstraße) und der Heimat- und Geschichtsverein Silges (Landkreis Fulda). Dritte wurden die „BARock-AG“ aus Bad Arolsen im Landkreis Waldeck-Frankenberg, das Projekt „AlmerodeLIVE“ aus Großalmerode im Werra-Meißner-Kreis und das Evangelische Dekanat Runkel (Landkreis Limburg-Weilburg). Was die Initiativen machen, zeigen sie im Video.

Schließen